WORLD CAT FEDERATION

ZEICHNUNGEN - TABBY

Zeichnungen

Alle Zeichnungsmuster müssen klar, rein, deutlich und auf beiden Körperseiten gleich sein.
Alle zeigen einen hellen Wildfleck (Daumenabdruck) auf den Ohren.

Bei gestromt, getigert, getupft und marbled ist folgendes gemeinsam:
Ein „M“ auf der Stirn, sowie zwei bis drei Spiralen auf den Wangen. Die Brust soll mit zwei halsbandartigen Streifen, die nicht durchbrochen sein dürfen, durchzogen sein. Die Beine sind regelmäßig gestreift und der Schwanz ist gleichmäßig beringt. Von der Brust abwärts über den Bauch hin zieht sich eine Doppelreihe von dunklen Punkten.

Gestromt
(Classic, Blotched)
A- mcmc

Schmetterlingsabzeichen auf den Schultern.
Die Zeichnung auf dem Rücken besteht aus einer vertikalen Linie in Zeichnungsfarbe,
die sich von der Schulter bis zur Schwanzspitze erstreckt (Aalstrich).
Parallel dazu auf jeder Seite noch eine Farblinie mit deutlicher Abgrenzung zur Grundfarbe.
Auf beiden Körperseiten befindet sich eine deutliche Räderzeichnung.

Getigert (Mackerel)
A- Mc-

Zahlreiche schmale Streifen in Zeichnungsfarbe führen vertikal vom Rückgrat zum Bauch
mit deutlicher Abgrenzung zur Grundfarbe.
Eine ununterbrochene Linie läuft vom Kopf über den Rücken bis zum Schwanz (Aalstrich).

Getupft (Spotted)
A- Sp-

Körper und Beine sind mit zahlreichen runden oder ovalen Tupfen bedeckt, die klar abgegrenzt sind und nicht ineinander laufen; je zahlreicher die Tupfen, umso besser; sie dürfen jegliche Farbe aufweisen, die zur Grundfarbe passt. Bei jeder Katze einheitliche Fleckenform.
Bei einigen Rassen kommt es gelegentlich zu aufgebrochenen Tupfen, sogenannten Rosetten; sie zeigen in einem dunklen Zeichnungsrand einen helleren Mittelpunkt.
Leichter Aalstrich ist erlaubt.

Getickt (Ticked)
A- Ta-

Jedes einzelne Haar ist in der jeweiligen Zeichnungsfarbe getickt, d.h. jedes Haar in sich ist
drei- bis fünfmal gebändert, mit ausgefärbter Spitze.
Bei einigen Rassen können Vorder- und Hinterbeine feine, deutliche Streifen tragen; an der Brust können sich ein oder zwei offene oder geschlossene halsbandartige Streifen befinden; bei anderen Rassen sind Streifen an Beinen und Brust nicht erlaubt (siehe jeweilige Standard-Beschreibung).
Gesicht und Stirn besitzen Tabby-Zeichnung; der übrige Körper ist frei von Zeichnung; Sohlenstreifen und Schwanzspitze sind in der Zeichnungsfarbe gefärbt.

Marbled

Dieser Zeichnungstyp unterscheidet sich von der Classic-Zeichnung durch andersartige Zeichnungslinien; sie sind hier aufgebrochen und zeigen helle Mittelpunkte in dunkler Umrandung. Die Katze wirkt marmoriert.

A- kann sein: AA oder Aa

Mc- kann sein: McMc oder Mcmc

A- ist erforderlich, damit das Tabby-Muster
sichtbar ist.
Bei non-Agouti Katzen sehen Sie das Tabby-
Muster oft nur, wenn sie Babies sind. Non-
Agouti (aa) unterdrückt das Tabby-Muster.

Ta- kann sein: TaTa oder Tata

Bedenken Sie, dass das Gen Ta und das Gen für das Tabby-Muster auf verschiedenen Loci sind.
Denken Sie zum Beispiel an die Ocicat, bei der das Tabby-Muster und die Grundfarbe getickt sind: A- Sp- Ta-

Sp- kann sein: SpSp oder Spsp